Rezension: Die Gilde der Schwarzen Magier

 

Trudi Canavan – Die Sonea Trilogie

Die Gilde der Schwarzen Magier

 

DIE REBELLIN 

 

Ein faszinierendes Buch voller Fantasy,
Magie und Abenteuer! Beeindruckt durch den
lebendigen Erzählstil, spannenden Handlungen und
anschaulichen Haupt- und Nebenfiguren.

 

 

Inhalt: Sonea ist eine junge Bettlerin im Armenviertel der Stadt Imardin. Hier herrscht im Namen des Königs die Gilde der Schwarzen Magier mit eiserner Hand. Einmal im Jahr führen die Magier eine “Säuberung” durch, in deren Verlauf alle Bettler und unerwünschte Elemente aus der Stadt geschafft werden. Sonea schließt sich einer Gruppe von Freunden an, die gegen diese grausame Praxis aufbegehren. Als Sonea voller Wut einen Stein nach den Magiern wirft, geschieht das Unfassbare: Ihr Stein durchschlägt den magischen Schutzschild der Männer und trifft einen von ihnen am Kopf. Sie weiß, dass sie nur über unentdecktes magisches Talent verfügen kann. In der Gesellschaft Imardins ist die Magie allerdings nur den oberen Schichten vorbehalten. Die Gilde ist erschüttert, dass ein Straßenmädchen derartige Magie besitzt. Aus Furcht getötet  zu werden, flieht Sonea mit ihrem Freund Cery. Zugleich machen sich die Magier Dannyl und Rothen auf die Suche nach dem Mädchen.

Bewertung

Sonea, das Hüttenmädchen. Zum Anfang fand ich das Buch eine Spur zu langweilig. Dann endlich nahm die Story rasant an Geschwindigkeit zu, als Sonea Magie anwendet, die sie eigentlich nicht besitzen dürfte. Daraufhin wollen die Magier das Hüttenmädchen finden. Was schwieriger erscheint, als sie dachten, denn sie versteckt sich bei den Dieben. Diese »Jagd« auf Sonea wird unheimlich in die Länge gezogen. Die Hälfte hätte es auch gemacht. Nachdem sie endlich gefunden wurde, kann man sagen, dass Lord Rothen sie »fast« adoptiert. Rothen ist so etwas wie eine Vaterfigur für Sonea geworden und Lord Dannyl ein großer Bruder. Die beiden Lords waren mir auf Anhieb sympathisch. Ach was, ich liebe sie! Ich frage mich immer wieder, warum dieses Buch dennoch zu meinen Lieblingsbüchern zählt, da es doch einige Trockenphasen enthält. »Sonea« ist unheimlich gut geschrieben! Dazu kommt, dass dieses Buch eine komplett erfundene Welt ist mit noch nie da gewesenen Charakteren. Ich denke das ist der Grund, warum ich so begeistert von diesem Werk und dieser Autorin bin. Ein MUSS für jeden Fantasyfan! 

★★★★★

Infos zum Buch Die Rebellin und Kauf


DIE NOVIZIN

 

Der Zauber der Magie geht weiter
und lässt dem Leser
nicht zu Atem kommen!

 

 

 

Inhalt: Für Sonea beginnt nun die Ausbildung zum Magier. Dass es nicht einfach werden würde, war ihr, wie auch ihrem Mentor Lord Rothen bewusst, doch ihre Mitschüler schikanieren sie stärker als erwartet, da sie Sonea als ehemaliges Straßenkind ablehnen. Sonea beschließt, soviel zu lernen, dass sie in das nächste Semester wechseln kann. Dies gelingt ihr zwar, allerdings folgt ihr der Schlimmste ihrer Mitschüler, Regin, in die neue Klasse, sodass sie weiterhin seinen Schikanen ausgesetzt ist. Einzig Soneas Mentor, Lord Rothen, hält zu ihr. Da schreitet unerwartet Akkarin, der Oberste Lord der Gilde, ein und nimmt Sonea in seine Obhut. Aber schon bald muss die junge Novizin feststellen, dass der Schutz des Obersten Lords weit gefährlicher ist als alles, was ihr bisher begegnet ist: Akkarin scheint ein finsteres Geheimnis zu hüten – ein Geheimnis, schwärzer als die Nacht. Sonea wird Augenzeugin von Vorgängen, die sie nicht hätte sehen sollen.

Bewertung

Weiter geht es mit Stress während der Ausbildung und um die Geheimnisse des hohen Lords Akkarin. Dieses Buch »fließt« viel besser als das Erste. Die Autorin hat sich hier wahrhaftig gesteigert. Als Akkarin bemerkt, dass Rothen, Sonea und Administrator Lorlen von seinem Geheimnis wissen, da er schwarze Magie praktiziert, bestimmt er sich selbst zum Mentor von Sonea. Dieser Abschnitt ist so spannend und so wunderbar geschrieben, dass ich das Buch nicht beiseite packen wollte. Zwischendurch findet sie in Dorrien, Lord Rothens Sohn, mehr als nur einen Freund. Die »Beziehung« zwischen den Beiden fand ich äußerst interessant, nur leider etwas zu knapp bemessen. Zum Ende hin bemerkt Sonea, das der hohe Lord einen sachakanischen Assassinen (der Bösewicht in diesem Buch) mithilfe von schwarzer Magie tötet. Da fragt man sich natürlich gleich, wie es weiter geht. Ich habe anschließend gleich das dritte Band gelesen. Denn dieses hatte ich in drei Tagen durch, viel zu wenig Seiten. Oder besser gesagt, supergutes Buch!

★★★★★

Infos zum Buch Die Novizin und Kauf


 DIE MEISTERIN

 

Ein lebhaftes Finale der
bezaubernden „Sonea Trilogie“!

 

 

 

Inhalt: Im dritten und letzten Teil der Trilogie „Die Gilde der Schwarzen Magier“ hat sich das ehemalige Hüttenviertelkind Sonea den Respekt ihrer Mitschüler erkämpft. Als Novizin des hohen Lords ist sie allerdings dazu gezwungen ein Doppelleben zu führen, da sie darum weiß, dass Akkarin schwarze Magie ausübt, dies jedoch ein Geheimnis bleiben muss. Nach einiger Zeit teilt ihr schließlich Akkarin die Gründe für sein Handeln mit: Im Nachbarland Sachaka lebten schwarze Magier, die Imardin überfallen wollen, aber erst einen Beweis dafür brauchen, dass die Gilde schwarze Magie verboten habe. Dies ist für jene Schwarzmagier deshalb interessant, weil die Gilde ohne den Einsatz schwarzer Magie keine mächtige Magier hervorbringen kann. Zu diesem Zweck, würden sie regelmäßig Spione nach Imardin entsenden, die Akkarin mit schwarzer Magie töten müsse, um das Land vor einer Invasion zu schützen.

Bewertung

Auch dieses, das dritte und letzte Band der Trilogie, verschlang ich fast am Stück, so wie die vorhergegangen Bände. Ich schaffte es einfach nicht, das Buch beiseite zu packen, aus Panik, etwas zu verpassen!!! Wie ein spannender Film, bei dem man nicht gestört werden möchte. Und wenn es sein muss, sogar bis spät in die Nacht hinein. Die Abenteuer von Sonea & Co sind einfach einzigartig, vollkommen und beeindruckend. Die Liebe, die zwischen Sonea und Akkarin entflammt, ist der Protagonistin erst gar nicht bewusst, da musste ich ein paar mal schmunzeln. Erst als sie ihm, weil Akkarin von der Gilde ausgeschlossen wird, in die Wüste folgt, dämmert ihr es so langsam. Ich hätte diese Wendung nicht erwarten, völlig überraschend. Der Schreibstil ist flüssig, wie immer, und angenehm zu lesen. Perfektes Kopfkino, was soll ich noch sagen? Unbedingt lesen!

★★★★★

Weitere Infos zum Buch Die Meisterin und Kauf

 

Zeitliche Reihenfolge:
Magie
Die Gilde der Schwarzen Magier
Band 1: Die Rebellin
Band 2: Die Novizin
Band 3: Die Meisterin
Die Saga von Sonea
Band 1: Die Hüterin
Band 2: Die Heilerin
Band 3: Die Königin

 

Noch mehr Rezensionen