Rezension: Verflucht verliebt

Gena Showalter

Verflucht verliebt

Band 2

 

 

Inhalt: Endlich hat der 16-jährige Aden Stone beste Freunde und das Mädchen seiner Träume. Aber wie lange noch? Die Hexen haben sie alle zum Tode verflucht! Eigentlich will Aden nur eins: Zeit mit seiner Vampirprinzessin verbringen! Zärtlich will er Victoria halten, küssen – und muss hoffen, dass sie ihn nicht beißt. Denn obwohl er nach dem Sieg über den Vampirkönig Anspruch auf dessen Thron hat, ist Aden immer noch ein Mensch. Und er muss sich, seine Geliebte, seine beste Freundin Mary-Ann und Werwolf Riley vom Todesfluch der Hexen befreien! Nur dann können sie verhindern, dass die Wesen der Finsternis ihren Krieg in Crossroads austragen. Gemeinsam müssen die vier einen Gegenzauber finden. Doch ausgerechnet jetzt haben Mary-Ann und Riley eigene Sorgen … Ob es Aden gelingt, Ordnung in das Chaos zu bringen, um sich und die anderen vor dem Tod zu retten?

Bewertung

Nach dem Aden, Riley, Mary-Ann und Victoria von den Hexen verflucht worden sind, versuchen sie nun den Fluch rückgängig zu machen. Die Entwicklung der Geschichte hat mir nicht mehr so gut gefallen, habe mir eine schönere Fortsetzung vorgestellt. Riley und Mary-Ann‘s Geschichte fand ich am spannendsten, mit dem Werwolf und so. Aber nun ja, sie sind halt nur am streiten und trennen sich und kommen wieder zusammen. Flüssiger Schreibstil, kaum Rausreißer, wenig Spannung, aber dennoch irgendwie lesenswert.

★★★☆☆

Im MIRA Taschenbuch Verlag!

Reiheninfo:
Band 1 – Unsterblich verliebt
Band 2 – Verflucht verliebt
Band 3 – Höllisch verliebt

Noch mehr Rezensionen