Rezension: Gideon

 Jacquelyn Frank

Schattenwandler 2

Gideon

 

Inhalt: Seit über tausend Jahren dient der unsterbliche Gideon seinem Volk als Heiler. Als ältester männlicher Schattenwandler ist er für seine Weisheit und Besonnenheit bekannt. Doch selbst er ist empfänglich für die alles verzehrende Begierde, welche die Schattenwandler bei Vollmond erfasst – wie er vor neun Jahren erfahren musste, als er sich in Magdalegna verliebte, die schöne Tochter des Dämonenkönigs. Entsetzt über seinen Mangel an Selbstbeherrschung versteckte sich Gideon vor seiner Geliebten. Doch nun bedrohen Nekromanten Magdalegnas Leben, und Gideon muss ihr Vertrauen zurückgewinnen, um sie und sein Volk zu retten.

Bewertung

In diesem Teil der Schattenwandler dreht es sich um Gideon und darum, wie er zu seiner Partnerin findet. Bella ist noch immer schwanger und sie wartet ungeduldig auf Beltane, damit sie endlich Jakob, den Vollstrecker, heiraten kann. Doch sie wird überfallen und geschlagen, während Jakob auf der Jagd ist. Legna findet sie schwer verletzt und ruft sofort Gideon. Dieser kann Bella und das Baby retten, doch sehr knapp. Gemeinsam mit Noah suchen sie die Angreifer bzw. Verräter. Die Schattenwandler verbünden sich mit anderen Arten ihres Wesens und kommen somit den Tätern auf die Spur. Dieser Teil war gut lesbar, manchmal zu langatmig, wegen dem vielen »flirten« und »rummachen«. Was ich interessant finde an dieser Reihe, ist, dass die Figuren verschiedener Arten sind, die ganz unterschiedliche Fähigkeiten haben und dennoch irgendwie zusammenfinden. Schattenwandler Teil 3 ist bereits angefangen. ;-)

★★★★☆

Schattenwandler – Übersicht:

Schattenwandler Band 1: Jacob
Schattenwandler Band 2: Gideon
Schattenwandler Band 3: Elijah
Schattenwandler Band 4: Damien
Schattenwandler Band 5: Noah
Schattenwandler Band 6: Adam

Noch mehr Rezensionen