Rezension: Höllisch verliebt

Gena Showalter

Höllisch verliebt 

Band 3

 

 

Inhalt: Hexen, Elfen und Dämonen, sie alle wollen den 16-jährige Aden Stone tot sehen und setzen dafür ihre schwarzen Kräfte ein. Es ist reines Glück, dass ihm seine Freundin, die Vampirprinzessin Victoria, in letzter Sekunde befreien und von der anderen Seite zurückholen kann. Doch auch nach einer wahren Höllenwoche kann Aden kaum Atem schöpfen. Denn seit sein Tod beschlossene Sache ist, verlieren die menschlichen Seelen in ihm an Kraft. Etwas Finsteres scheint von ihm Besitz zu ergreifen! Nur Victoria könnte mit ihm den Kampf gegen das Böse aufnehmen. Aber ausgerechnet die Liebe, die sie beide bindet, wird immer dunkler.

Bewertung

WOW – hat mich doch tatsächlich umgehauen! Die Geschichte nimmt hier eine entscheidende Wendung. Aden wird durch Victorias Hilfe zum Vampir, dass aber ohne Absicht, sie wollte ihn nur vor dem Tod bewahren. Währenddessen Vic immer mehr zu einem Menschen wird. Er muss sich ständig als Vampirkönig beweisen und versucht zudem herauszufinden, wer seine Seelen in Wirklichkeit waren, um ihren letzten Wunsch zuerfüllen, damit sie ihren Seelenfrieden finden. Zwischen Riley und Mary Ann geht es hoch her. Dieses Band sorgt definitiv für Überraschungen. »Höllisch verliebt« ist actiongeladen, schnelllebig und durchdrungen von Liebe. Die Geschichte um die Vier kommt fast wie ein Thriller daher! Aden, Victoria, Mary Anne und Riley sind stets in Gefahr. Wer ist Freund, wer ist Feind? Gena Showalter hat es geschafft, mehrere Handlungsstränge parallel laufen zu lassen und sie ohne Verwirrungen letztendlich wieder miteinander zu verknüpfen. Ich bin total in die Geschichte versunken – perfektes Kopfkino. Mit einem Ende, welches ich nicht erwartet habe.

★★★★☆

Im MIRA Taschenbuch Verlag!

Reiheninfo:
Band 1 – Unsterblich verliebt
Band 2 – Verflucht verliebt
Band 3 – Höllisch verliebt

Noch mehr Rezensionen