Rezension: Schwarzes Geheimnis

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

07. Schwarzes Geheimnis

 

Inhalt: Dunkelste Gedanken, böseste Absichten – es gibt nichts, was der unsterbliche Krieger Amun als Hüter des Dämons der Geheimnisse nicht lesen und damit auch manipulieren könnte. Diese Fähigkeit ist auch bei anderen unsterblichen Gestalten sehr begehrt. Selbstauferlegte Isolation scheint Amuns einziger Ausweg zu sein, um sich vor den Qualen der fremden Geheimnisse zu schützen. Doch die Versuchung, sich wider alle Vernunft der Welt zu öffnen, wird immer größer, als er die betörende Haidee kennenlernt – eine Dämonen-Jägerin, die geschickt wurde, um Amun zu töten.

 

Bewertung

Amun, Träger des Dömons Geheimnisse, lernt nun endlich seine Frau kennen. Bisher kam er immer etwas witzig und doch humorvoll rüber, aber irgendwie gehen diese Eigenschaften hier verloren. Ich hatte mich sehr (nach Sabin) auf Amun gefreut. Doch seine Geschichte hat mich etwas enttäuscht. Stellenweise extrem spannend, da er ja nicht redet und die Autorin sich dies bezüglich einiges einfallen lassen hat. Es gibt auch mal wieder viel Hintergrundinformationen zu den Herren der Unterwelt und zum Ende hin wusste ich schon, um welchen Unsterblichen es sich im nächsten Band handeln wird. Paris sucht noch immer nach die Eine und es sind Neue, wenn auch nicht unbekannte, Charaktere hinzugekommen, die nun eine etwas größere Rolle spielen werden. Ich sag nur »Engelskrieger«. Auch wenn ich bereits Fan dieser Reihe bin, so schaffen sie es doch nie auf fünf Sterne, was ich sehr schade finde. Das potenzial ist da, nur scheinen mir die wichtigen Szenen zu kurz zu sein und die unwichtigen Szenen zu lang.

★★★★☆

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 07 – Schwarzes Geheimnis
Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Noch mehr Rezensionen