Rezension: Engel der Nacht

Engel der Nacht Bd. 3

Rette mich

 

 

 

Autor: Becca Fitzpatrick · Verlag: Goldmann

Genre: Fantasy · Erschienen: Mär. 2014

Seiten: 464 · Ausgabe: Taschenbuch

 

 

Inhalt: Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht, als Nora Grey eines Abends auf dem Friedhof neben dem Grab ihres Vaters aufwacht. Wie ist sie nur dort hingekommen? Sie kann sich nicht einmal an ihre große Liebe Patch erinnern. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: „Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst.“ Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert?

Bewertung

Was für ein Drama! Und ein unglaublich nervenaufreibendes dritter Band! Nora wacht auf einem Friedhof auf, kann sich aber an das wie und warum nicht erinnern. Sie wird von der Polizei aufgegriffen und erfährt, dass sie die vergangenen fünf Monate verschwunden war, an die sie sich absolut nicht erinnern kann. Ihre Mutter ist plötzlich mit Hank Millar zusammen und alle versuchen, es ihr so einfach wie möglich zu machen. Sie kann sich nicht an Patch erinnern, aber irgendeine geheimnisvolle Macht führt sie zu ihm, jedoch streitet er alles ab und belügt sie. Der einzig wahre Freund scheint Scott zu sein. Er hilft ihr zurück in die Welt der Nephilim und nicht zuletzt zurück zu Patch zu finden. Wow! Was für eine rasante Fahrt! Ich bin vollends begeistert! Sehr guter Schreibstil, eine unglaublich gute Story, tolle Charaktere. Bestes Buch dieser Reihe!

★★★★✰

Weitere Infos und Kauf Rette mich

Reiheninfo
1. Engel der Nacht
2. Bis das Feuer die Nacht erhellt
3. Rette mich
4. Dein für immer

Noch mehr Rezensionen