Rezension: Drei Strikes für die Liebe

Becca Rebhorn

Drei Strikes für die Liebe

 

Autor: Becca Rebhorn
Verlag: ???
Genre: Liebesroman
Erschienen: Jul. 2015
Seiten: ca. 206
Format: Kindle Edition

 

Inhalt: Manchmal beißt einem das Schicksal gewaltig in den Hintern … Nicht nur, dass Catherine Stone den plötzlichen Tod ihrer ältesten Freundin verarbeiten muss und gleichzeitig ihre jüngst gegründete Firma nicht in den Sand setzen sollte, findet sie sich mit ihren Erzfeind Jonathan ‚Kotzbrocken’ MacAlphine in einer Anwaltskanzlei wieder, wo die beiden unverhofft Eltern von drei Kindern und einem übergewichtigem Kater werden. Für Catherine und Jonathan beginnt eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die ihre tiefsten Geheimnisse enthüllen oder zu ihrem größten Glücksfall werden könnte.

Bewertung

Ich habe mich köstlich amüsiert! Cat ist eine freche, schlagfertige und witzige Frau. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben. Bis sie plötzlich, und vollkommen überraschend, sich um die drei kleinen Kinder ihrer verstorbene beste Freundin und deren Mann kümmern muss. Ab da gerät ihr bisheriges, sonst recht stabiles Leben, aus den Fugen. Das war für mich ein sehr emotionaler Moment, die Kinder, Cat, Joe. Jedoch ging die Geschichte mit locker frechen Sprüchen weiter, was mich etwas irritierte. Hatte ich doch mehr etwas auf emotionaler Ebene erwartet. Besonders Joe gegenüber finde ich Cat schon arg keck. Joe ist der Schwager von Cat‘s Freundin, sein Bruder starb gemeinsam mit seiner Frau durch ein grausames Verbrechen. Und auch ihm, zu seiner ebenfalls Riesenüberraschung, wurden die Kinder hinterlassen. Das Problem ist nur, Cat hasst ihn! Und zwar abgrundtief! Auch Joe nimmt kein Blatt vor dem Mund und haut ebenso derb wie Cat seine Sprüche. Oft sind diese verletzlich, auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen. Also daran musste ich mich erst einmal gewöhnen, Schlagabtausch auf Schlagabtausch. Dennoch ist Cat sehr liebenswürdig und aufopferungsvoll. Sie tut alles für die drei Kleinen, mit denen sie von nun an zusammen lebt, damit es ihnen gut geht. Schade finde ich aber, dass eben diese Kinder hier zu kurz kommen. Ich hätte gern mehr von ihnen gelesen, von ihrer tiefen Trauer gewusst, wie sie mit dem plötzlichen Verlust ihrer Eltern umgehen. Ich finde, sie hätten viel mehr im Vordergrund stehen sollen und der Sport im Hintergrund. Also zur Relation genau andersherum. Okay, Joe ist ein bekannter und allerseits beliebter Trainer der gern das Titelblatt eines berühmten Magazins ziert und natürlich ein Mister Unwiderstehlich darstellt. Jedoch war es etwas zu viel, rund um diesen Trainer und seiner Mannschaft. Mich langweilte dieses Thema schnell und ließ mich dazu verleiten, ein paar Stellen zu überfliegen. Was mich aber als Nichtsportbegeisterte auch nicht allzu sehr störte. 

Die Autorin hat einen flotten, flüssigen, sehr angenehmen Schreibstil. Sie verwickelt Cat ständig in neue Herausforderungen, hält allein dadurch die Spannung aufrecht und man kann nichts anderes tun, als unbedingt weiter lesen zu müssen. Sie schreibt in verständlichen Sätzen, erklärt gut und knackig, das fand ich toll. Die Geschichte ist interessant aufgebaut und ich muss sagen, dass sie niemals den Faden verliert, bei den verschiedenen Baustellen. Hut ab Becca Rebhorn! Zwei Menschen, die sich eigentlich überhaupt nicht ausstehen können, durch Kinder zusammen zuführen, ist schon eine tollkühne Idee. Mich hat dieser Aspekt sehr interessiert. Bis zum Ende überrascht sie uns mit verschiedenen Vorgängen, die ich gierig in mir aufgenommen habe.

Mit ihrem Debütroman hat sie ein starkes, sowie auch emotionales, Buch dargelegt. Die Charaktere sind mir ein Hauch zu wild, aber auch detailliert und gut nach zu empfinden. Viele Herausforderungen haben Cat und Joe zu meistern. Am meisten jedoch, den jeweils anderen schätzen und lieben zu lernen. Ich danke für diese unterhaltsame Lektüre und freue mich auf weitere Geschichten aus ihrer Hand.

Story 4/5     Schreibstil 4/5

 

Herzlichen Dank Beccca Rebhorn für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

 

Noch mehr Rezensionen