Rezension: MondSilberNacht

MondLichtSaga

 

MondSilberNacht – Band 4

 Autor: Marah Woolf · Verlag: CreateSpace
Genre: Urban Fantasy · Erschienen: Mai 2015
Seiten: 328 · Ausgabe: Taschenbuch

Bisherige Werke

 

Inhalt: Nach fast drei Jahren Pause erscheint nun endlich Teil 4 der Bestseller Saga von Marah Woolf mit neuen Abenteuern von Emma und Calum. Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.

Bewertung

Beginnen werde ich diesmal mit einem Ausschnitt aus der Danksagung von MondSilberNacht. Ich zitiere: „Ich habe es wirklich getan. Daran geglaubt habe ich eigentlich selbst nicht, aber nun ist das Buch fertig und bereit sich der Welt zu stellen. MondSilberNacht ist wahrscheinlich mein bisher kompliziertestes Buch, da ich hier so viele Fäden aufnehmen und verknüpfen musste, dass ich selbst ganz erstaunt bin, mich nicht total verheddert zu haben. Aber vielleicht stecke ich viel zu tief drin – in der Welt von Emma und Calum.“ Zitat Ende. Marah Woolf, ich kann dir sagen, du hast mit diesem Teil ein phänomenales Ende geschaffen. Alle Fäden wurden perfekt miteinander verknüpft, es ist ein absolut würdiger Abschluss einer wunderbaren Story. Mit diesem Band hast du dich selbst übertroffen. Du hast all dein Wissen und Können, deine bisherigen Erfahrungen und Ideen, hier perfekt einfließen lassen. Dieser Teil ist einfach fantastisch! Ich bin einfach nur froh, dass du diesen Schritt gegangen bist und wir mit Stolz Teil 4 der MondLichtSaga in den Händen halten zu dürfen. ♥

Emma lebt nun seit der Hochzeit mit Calum in der Wasserstadt Berengar. Ihr fällt es nicht leicht, sich einzuleben, vor allem nach dem Verlust von Amina. Sie wird von den Bewohner nicht wirklich akzeptiert, was das Ganze noch nach einem tragischen Unfall nicht besser macht. Sie hat sehr damit zu kämpfen und sucht Rat bei ihrem Gefährten. Calum erweist sich, mal als zur Seite stehender, liebevoller Verlobter, mal als unausstehlichem, gemeinem Kerl. Es ist aber auch schwierig, da einen Durchblick zu bekommen. Die ganze Welt gerät irgendwie in Aufruhr und Emma dadurch vor dem Rat. Alles unwahrscheinlich aufregend und fesselnd. Ich habe oft vor Aufregung an meiner Unterlippe genagt bis es schmerzte. Und konnte trotzdem nicht aufhören zu lesen. Seite um Seite volle Spannung, kaum auszuhalten sag ich euch.

Die Charaktere verblüffen so extrem mit Tiefe, dass es einfach nur berauschend war. Emma glänzt mit ihrer ergebenden Treue zu Calum, auch wenn dieser sie immer und immer wieder verletzt, hält sie eisern zu ihm. Ihre Bindung zu ihm tritt hier jedes Mal wie ein roter Faden hervor, das wurde exzellent von Marah wieder gegeben. Und Calum, mit seinen zwei verschieden Seiten, machte es Emma und mir echt nicht gerade einfach. Wirklich eine spannende Darbietung. Perfekt in Wort und Satz, super Aneinanderreihung von Ereignissen und voller Überraschungen. Was kann ein Leser mehr erwarten?! Traumhaft schön, Kopfkino an, und fallen lassen. Jetzt bekommt die Redensart „in die Geschichte abtauchen“ eine ganz neue Bedeutung ;-)

Story 5/5     Schreibstil 5/5

 

Reihenfolge der MondLichtSaga:
Band 1 – MondSilberLicht
Band 2 – MondSilberZauber
Band 3 – MondSilberTraum
Band 4 – MondSilberNacht

Noch mehr Rezensionen