Autorenstimmen

Das sagen Autoren über meine Rezensionen:

 

Patrick Hertweck, Autor von „Maggie und die Stadt der Diebe“ , schrieb am 31.07.2015

Beim Schreiben eines Romans versuche ich den Leser an die Geschichte zu fesseln und Figuren zu entwickeln, die mehr sind als Worte auf Papier. Und am Ende bleibt nur das Hoffen, dass das, was man ausdrücken wollte, auch beim Leser des Buches ankommt. Ich kann kaum ausdrücken, wie groß die Freude ist, wenn man dann – viele Monate später – eine Rezension liest, die all das, was einem beim Schreiben stets vor Augen stand, aufgreift und in klare, verständliche und emotionale Worte wiederzugeben versteht. Liljanas, vielen Dank für deinen wundervollen Text, mit dem du mir ein sehr schönes Geschenk gemacht hast!

 

Sam Feuerbach, Autor der „Krosann-Saga“ , schrieb am 08.08.2015

Liebe Liljanas, Deine Blogs bedeuten: Buch gelesen – Rezension erlesen. Vielen Dank für die ausführlichen Rezensionen zu allen Bänden der ersten Trilogie der Krosann-Saga. Die Schilderung Deines emotionalen Leseerlebnisses im dritten Band hat mich bewegt. Nicht zuletzt, da dies die Bestätigung der ausschlaggebenden Idee meines Plots bedeutete. Wie ich in Deinem Interview erwähnte, plante ich diesen Sanduhreffekt von Anfang an – und freue mich umso mehr, dass die Umsetzung Spannung bereitet. Auch in den Ausführungen über meinen Schreibstil fühle ich mich gut verstanden. Manche kritisieren, dass ich zu wenige Details beschreibe, doch mir gefällt es, und nun verwende ich deine Worte, „wenn die Charaktere immer in Bewegung sind“. Ich habe mal aus Spaß (und mehr für mich selbst) auf knapp zwei Seiten nur ein Etikett auf einer Weinflasche aus Winslorien (Westreich in Krosann) beschrieben. Geht auch – die Frage ist, wie finden es die Leser? Danke noch einmal für Deinen wunderbaren Blog über die Krosann-Saga und das Interview.

 

Anabel Elsner von Arnim, Autorin von „Die Legendenreiter“ , schrieb am 05.10.2015

„… vor paar Tagen deine wundervolle Rezension über mein Buch „Die Legendenreiter – Beginn einer neuen Generation“ bekommen! Ich habe mich so sehr gefreut und möchte mich bei dir ganz herzlich bedanken!! Eine so schöne Kritik habe ich wirklich noch nie erhalten und es hat mich super motiviert, an mein Buch zu glauben! Ich finde es toll, dass du dir so viel Mühe in deinem Blog machst und Bücher so anschaulich rezensierst! Weiter so!! Ganz liebe Grüße, Anabel Elsner von Arnim.“

 

Heike Rissel, Autorin von „Im Zeichen von Licht und Schatten“ , schrieb am 15.12.2015

Liebe Liljanas, heute möchte ich gern ein paar Worte zu deiner tollen Rezi zu „Im Zeichen von Licht und Schatten“ loswerden. Allein schon die provokante Überschrift „Endlich mal wieder ein vernünftiger Vampirroman!“ Wie schmeichelhaft. Ich bin dir dankbar dafür, dass du meinen Erstling aus der Schublade „glitzernde Vampirschnulze“ herausgeholt hast. Denn das ist der Roman wahrlich nicht. Schön, dass du meine Vorliebe für die Darstellung von Landschaften und Umgebungen teilst und es auch so beschreibst. Ich fühle mich schon sehr geschmeichelt, wenn du meinen Stil als sehr lebendig und greifbar bezeichnest. Also hab ich dich wohl doch ein Stück mitgenommen in meine Träume, wenn ich deine Sinnesempfindungen angesprochen habe. Dankbar bin ich dir dafür, dass du meinen „gehobene Schreibstil mit einfallsreich kombinierten Satzbau“ sowie „die elegante und gepflegte Wortwahl“, hervorhebst. Das ist für mich, grade aus deinem Mund, so ein tolles Lob. Du verpackst deine Kritik „…wurden manche Dinge jedoch weitschweifend und hinreichend lang erläutert“ so anständig, dass es nicht wehtut und mich definitiv dazu bringt, meine Erzählungen in der Zukunft etwas kürzer zu halten und auf den Punkt zu bringen. Danke dafür. (Verdammt, das war schon wieder ein Schachtelsatz – ich bessere mich, versprochen). Eine super Rezi von einer tollen Rezensentin. Danke schön Liljanas.

 

Sandra Öhl, Autorin von „Kitty Kathstone“ , schrieb am 30.01.2016

Liebe Liljanas oder sollte ich besser Team Armand sagen,
ich wollte mich auf diesem Weg bei Dir bedanken, nicht nur für Deine wunderbare Rezension, sondern vor allem dafür, dass ich Dich kennenlernen durfte und sich diese wunderbare Zusammenarbeit und Freundschaft daraus ergeben hat, das ist eigentlich das Schönste und Wertvollste (zumindest für mich – für alle die jetzt denken, ah deshalb hat Liljanas das Buch gut bewertet….ne, hat sie nicht, da muss ich euch enttäuschen). Aber zurück zum Thema, Deine Liebe zu Büchern, die brauche ich hier nicht großartig zu diskutieren, denn jeder der zwei Augen im Kopf hat, lesen kann und das Herz am rechten Fleck trägt, spürt ohnehin in jeder Besprechung deine grenzenlose Liebe zu Geschichten! Als Autor kann ich nur sagen, dass wir uns alle glücklich schätzen können, dass es Menschen wie Dich gibt, die sich die Zeit nehmen und die Mühe machen unsere Bücher zu lesen und sie mit einer derartigen Liebe besprechen – ich und Sir Larry ziehen unseren Hut und verneigen sich vor Dir und Deiner wunderbaren Arbeit!

 

Yvonne Westphal, Autorin von „Du und ich und dieser Sommer“ , schrieb am 18.10.2016

Diese Rezension ist mit Abstand die, die am besten die Gedanken, Gefühle und Intentionen auffängt, die ich mit der Geschichte vermitteln wollte ♥
Ich bin sprachlos darüber, wie vollständig das auf der anderen Seite des Buchs angekommen ist. Tausend Dank für deine Zeit und deine Meinung, Liljanas Re von Liljanas Blog!