Rezension: Engelszeiten

 – Engelszeiten –
Vier unsterbliche Liebesgeschichten

 

 

Autor: Lauren Kate
Verlag: cbt
Genre: Fantasy
Erschienen: Jun. 2014
Seiten: 256
Ausgabe: Taschenbuch

 

 

Inhalt: Shelby und Miles. Roland und Rosalinde. Arriane und Tessriel. Und nicht zuletzt: Daniel und Lucinda. Sie alle sind untrennbar verbunden mit dem Universum der Engel. In diesem Band vereinen sich die Geschichten dieser vier Liebespaare an einem Valentinsfest vor sehr langer Zeit zu einem kunstvollen Ganzen und somit zu einem weiteren Puzzleteil in Daniels und Lucindas Zukunft.

Bewertung

In „Engelszeiten“ handelt es sich um 4 wunderbar herzzerreißende Kurzgeschichten. In allen vieren geht es um den Valentinstag, der aus 4 verschiedenen Sichtweisen geschrieben ist. Es handelt vom Valentinsfest von Shelby und Miles, der Valentinstag von Roland, das Valentinsfest von Arriane und, natürlich, auch das Valentinsfest von Daniel und Lucinda. Es ist ein schöner Bonus zur Engelssaga. Wer die Reihe allerdings nicht kennt,  wird so seine Schwierigkeiten mit dem Inhalt haben. Ich hab mich riesig über den Zusatz von Daniel und Lucinda gefreut. Zwei Geschichten waren sehr interessant und aufschlussreich, 2 Geschichten sehr traurig. Der Schreibstil ist fantastisch, was sonst. Man kann sich wunderbar in die Figuren hinein fühlen und kann völlig in Lauren Kate’s Welt abtauchen. Mit viel Glück erscheinen vielleicht noch weitere solcher Kurzgeschichten.

Story ★★★★★     Schreibstil ★★★★★

 

Reihenfolge der Engelssaga:
Band 1: Engelsnacht – Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen – Band 4: Engelslicht
Band 5: Engelszeiten

Rezension: Engelslicht

Lauren Kate

ENGELSLICHT – Band 4

 

Inhalt: Luzifer will die Welt endgültig vernichten. Nur neun Tage bleiben ihnen, um seinen Plan zu vereiteln. Gemeinsam machen Luce, Daniel und ihre Mitstreiter sich auf die Suche nach drei unschätzbar wertvollen Reliquien. Sollten sie diese rechtzeitig zum Berg Sinai bringen, haben sie noch eine Chance. Doch die Zeit läuft ihnen davon und der letzte Kampf erfordert große Opfer, denn auch Engel können sterben … Und Luce versteht endlich, wer sie ist. Eine Erkenntnis, die alles für immer verändert. Auch für die unendliche Liebe zwischen Daniel und Luce.

 

 

Bewertung

Der vierte und (vorerst?) letzte Band der Engels-Saga ist ein ehrwürdiger Abschluss. Endlich ist es soweit und wir erfahren das überaus gut gehütete Geheimnisse, welches Lucinda seit Beginn an mit sich herum trägt. Man hatte Luce Rolle in dieser Welt schon erahnen können, und doch überraschte die Autorin mit überaus guten und interessanten Handlungen. Luce Welt wurde anschaulich und detailliert dargestellt, man gleitet buchstäblich durch die Seiten. Bis zum Ende habe ich mit ihr und Daniel mitgefiebert. Das Buch hatte ich relativ schnell durch, was von einem interessanten und spannenden Schreibstil spricht. Nun ist diese Reihe beendet, und ich werde sie vermissen. Ich mochte Daniels und Lucindas Abenteuer sehr, es war wie mitten drin statt nur dabei. Sie werden mir fehlen …

Story ★★★★★     Schreibstil ★★★★★

Erzählweise: „Personaler Erzählerstil in der dritten Person“

cbt Verlag

Reihenfolge der Engelssaga:
Band 1: Engelsnacht – Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen – Band 4: Engelslicht
Band 5: Engelszeiten

Rezension: Engelsflammen

Lauren Kate

ENGELSFLAMMEN – Band 3

 

Inhalt: Luce würde für Daniel sterben. Und sie hat es getan, wieder und wieder: Seit einer Ewigkeit finden die beiden einander, nur um sich immer aufs Neue zu verlieren. Luce ist sicher, dass irgendwo in ihrer Vergangenheit der Schlüssel liegt, um dem ewigen Fluch zu entkommen, der auf ihr und Daniel lastet. Und so reist sie zurück in der Zeit, zurück in ihre früheren Leben, um den Weg aus der Verdammnis zu finden. Cam, die gefallenen Engel, Luces‘ Freunde Miles und Shelby, sie alle brechen auf, um Luce auf ihrer Reise in die Vergangenheit zu folgen. Doch keiner sucht sie so verzweifelt wie Daniel – voller Angst, Luce könnte die Geschichte neu schreibe

 

Bewertung

3 Tage – und ich hatte das Buch durch! Es ist bisher das Beste der drei Teile. Während ich bei den anderen oft an langweiligen Szenen hängen blieb, wollte ich hingegen dieses Band nicht beiseitelegen. Es gibt in »Engelsflammen« ebenfalls wieder wundervolle und traurige Momente, die einen mit den Helden mitfiebern lassen, jedoch wurde dieses Mal durch die Zeitsprünge ein vollkommen anderer Hintergrund eingebaut, der mich voll und ganz anzog. Es hat einen flüssigen Schreibstil und die Umgebung wurde toll veranschaulicht, perfekt für Kopfkino. Obwohl Luce durch ihre Vergangenheit reist, was sich durch das gesamte Buch zieht, hat mich die Geschichte um Luce und Daniel nun doch gefesselt. Die Dynamik, die ich so im ersten Buch vermisst habe, wurde hier von der Autorin endlich angepackt und sie ist nun endlich auch aus der Bella&Edward Schiene raus. »Engelsflammen« ist so ganz anders als seine Vorgänger, worüber ich völlig erstaunt war. Es war mir ein echtes Vergnügen dieses Buch zu lesen. Und ganz zu meiner Überraschung gibt es noch ein 4. Band. Ich freu mich riesig darauf!

★★★★★

cbt Verlag

Reihenfolge der Engelssaga:
Band 1: Engelsnacht – Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen – Band 4: Engelslicht
Band 5: Engelszeiten

Rezension: Engelsmorgen

Lauren Kate

ENGELSMORGEN – Band 2

 

Inhalt: Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt.

 

Bewertung

Okaaaay, hat nicht mehr ganz die Spannung wie im ersten Buch. Zudem erkenne ich hier immer öfter Parallelen zu Twilight oder den Dämonen Büchern. Alles hört sich jetzt irgendwie gleich an. Sind den Autoren die Ideen ausgegangen? Naja, jedenfalls geht Luce nun auf eine andere Schule und hat in den Schatten neue Freunde gewonnen, wenn man es so sehen möchte. Daniel ist abweisender zu Luce, was sie misstrauisch macht, ihn aber dennoch über alle Maßen liebt. Hier begegnen wir den Feinden von Luce, den Outkasts, die, wie Luce denkt, sie tot sehen wollen. Es kommen immer mehr Tatsachen ans Licht und das ist eigentlich das Spannende am Buch. Flüssig geschrieben ja, aber nicht mehr so aufregend wie der erste Teil.

★★★✰✰

cbt Verlag

Reihenfolge der Engelssaga:
Band 1: Engelsnacht – Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen – Band 4: Engelslicht
Band 5: Engelszeiten

Rezension: Engelsnacht

Lauren Kate

ENGELSNACHT – Band 1

 

Inhalt: Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, und unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Allmählich kommen sie sich näher, und da erfährt Luce, welches Geheimnis sie umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näherkommen.

 

Bewertung

Mein erster Eindruck: Die Protagonistin trägt den gleichen Namen wie die aus »Blutbraut.« Fand ich anfangs überhaupt nicht gut. Zweiter Eindruck: Wow, noch ein Herzschmerz Teenie Buch! Aber: Die Autorin hat mich positiv überrascht. Erst habe ich immer an die andere Luce gedacht, eine vollkommen andere Story, weshalb ich manchmal durcheinander gekommen bin. Aber dann bin ich langsam mit L & D warm geworden. Es ist ein sehr schönes Buch, obwohl der »AHA« Effekt ausblieb. Auch fehlte irgendwie die Spannung. Vielleicht weil man zum Teil schon ahnen konnte, was kommen würde. Daniel hier, Daniel da – ist wie Edward hier, Edward da (ihr wisst schon was ich meine). Sehr gut finde ich den Schreibstil, den ich so nicht erwartet hatte. Einer der Gründe, warum ich das Buch mag. Die Geschichte ist schon irgendwie interessant, aber – einfach keine Dynamik!

★★★★✰

cbt Verlag

Reihenfolge der Engelssaga:
Band 1: Engelsnacht – Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen – Band 4: Engelslicht
Band 5: Engelszeiten