Rezension: Schwarzes Verlangen

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

10. Schwarzes Verlangen

 

 

 Eine unendliche, düstere und magische, vor
Testosteron strotzende, Geschichte von
Dämonbesessenen Kriegern, die jeden Tag
um ihr Leben kämpfen.

 

 

 

Inhalt: Der Hölle entkommen! Dennoch will Kane, der Träger des Dämons der Zerstörung, nichts mit seiner Retterin Josephina Aisling zu tun haben. Denn wenn sie seinen gefolterten Körper berührt, erwacht der Dämon in ihm. Und trotzdem verspürt Kane ein unbezähmbares Verlangen für die schöne Halbfae, Tochter des Faenkönigs und einer Sklavin. Josephinas Schönheit zieht ihn genauso an wie ihre Verzweiflung. Als Hüterin der Verantwortungslosigkeit muss sie für die Leichtfertigkeit anderer in der Hölle büßen. Ein ewiger Schmerz … Zwischen Lust und Sehnsucht reift ein dunkler Plan: Wenn sie beide niemals im Leben vereint sein können – dann vielleicht im Tod?

Bewertung

Kane, Hüter des Dämons Katastrophe. Endlich erfahren wir mehr von ihm, und dem Dämon. Ich hätte nie im Leben damit gerechnet, dass Kane so liebenswürdig ist; er kommt bei mir direkt nach Sabin an zweiter Stelle. Kane leidet sehr unter seinem Dämon, so dass ihn sogar seine Freunde, die Bro’s, meiden. Kane wirkt verletzlich, weich und sensibel. Erst recht, als er der Hölle entkam, in der er einige Zeit festgehalten wurde, wo er nur Qual, Erniedrigung und Pein ausgesetzt war. Er hatte in meinen Augen bisher das Schlimmste leid erlitten, was einen Herrn der Unterwelt wiederfahren könnte. Das tat mir sogar in der Seele weh. Kane ist ein unerbittlicher Krieger, liebt seine Freunde über alles und würde sogar sein Leben für sie geben. Aber noch mehr lieben tut er nur seine Tink, Tinkerbell. So wundert es nicht, dass Kane auch ihr Leben über seins stellt. Es ist ein neue, wobei andere sich sehr ähneln bei den Herren, wundervolle Liebesgeschichte. Mit einer wunderbar liebevollen Tink, die jeder sofort in sein Herz schließen würde. Ich habe dieses Buch wahrhaftig verschlungen! Gena Showalter hatte eine fantastische Welt um und mit den Herren der Unterwelt erschaffen. Das Abtauchen in diese Welt funktioniert ohne Probleme und das Schlimmste daran ist; man wird süchtig davon!

Story ★★★★★     Schreibstil ★★★★★

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 10 – Schwarzes Verlangen

Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarze Verführung

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

09. Schwarze Verführung

 

Inhalt: Paris hat keine Wahl: Will er nicht sterben, muss der Hüter des Dämons der Promiskuität jede Nacht eine andere verführen. Doch die eine, Sienna, die er wirklich begehrt, darf er nicht lieben. Eine alte Fehde steht zwischen ihnen, und eine Verbindung zwischen Paris und Sienna wäre ihr Todesurteil. Auch Sienna weiß, dass sie sich Paris nicht hingeben darf. Aber allein in seinen Armen erlischt die Kraft ihres Dämons, des Zorns. Statt zu verletzen und zu strafen, findet sie bei Paris Liebe und Ruhe. Doch Sienna ist klar, dass Hingabe ihren Tod bedeutet.

 

 

Bewertung

Paris trägt den Dämon Promiskuität in sich – welch eine Quälerei. Man nennt ihn auch Lord of Sex und er unterliegt dem Fluch, mit jeder Frau nur einmal schlafen zu dürfen. Aber Sienna bildet dabei eine Ausnahme. Er verzehrt sich nach ihr, will nur noch sie und würde alles für sie tun. Blöd nur, dass sie bei seiner Flucht sterben musste. Aber Cronus hat andere Pläne mit ihr und hält sie in einem geheimen Palast gefangen. Paris macht sich auf die Suche nach ihr und erhält dabei Unterstützung von unerwarteter Seite. Das Buch ist wunderbar geschrieben, Humor bis zum Abwinken und beinhaltet völlig neue Aspekte. Die Sprüche unter den Männern sind einfach Spitze! Ashlynn bekommt endlich ihre Zwillinge! Der lebendige Schreibstil lässt Bilder im Kopf entstehen, super Kopfkino! Paris und seine Freunde haben mich bis zum Ende in Atem gehalten! Super Band! Ich liebe es!!!

★★★★★

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 09 – Schwarze Verführung
Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarze Niederlage

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

08. Schwarze Niederlage

 

Inhalt: Ein Dämon und eine Harpyie beide auf der Suche nach einem göttlichen Artefakt. Ein Wettlauf auf Leben und Tod von Romantasy-Meisterin Gena Showalter. Kaia hat keine Wahl: Entweder findet sie das verschwundene göttliche Artefakt und bringt es rechtzeitig zu den Harpyien-Spielen, oder sie muss sterben. Doch auch Strider, Träger des Dämons der Niederlage, hat eine Aufgabe: Nur wenn er vor Kaia den Schatz findet, bleibt er ein Sieger und erspart sich Höllenqualen. Keiner der beiden hat mit der tödlichen Entschlossenheit des anderen gerechnet. Und keiner mit den aufflammenden Gefühlen von Lust und Anziehung.

 

Bewertung

Besser! Viel viel besser! Wirklich absolut spannend geschrieben. Habe den Eindruck, als wenn die Autorin sich von Band zu Band steigert. Nach Amun ist nun Niederlage an der Reihe. Auch wenn es seit dem letzten Band klar war, das nur die sexy Harpyie die Eine ist, so ist die Story doch unglaublich aufregend. Strider, der den Dämon Niederlage in sich trägt, wird unaufhaltsam von Kaia umworben, was ihm nur unheimlich nervt, zum Anfang jedenfalls. Schnell stellt sich heraus, dass sein Ego sie beschützen muss, und begleitet sie und ihre Geschwister zu den Harpyien-Spielen. Nicht ohne deren Männer, nämlich niemand Geringes als den Engel Lysander und Sabin, Hüter von Dämon Zweifel, Anführer sowie Freund von Strider. Die Stimmung ist fantastisch und an Witz und Charme fehlt es auch nicht. Auch die anderen Herren der Unterwelt kommen nicht zu kurz und jeder spielt seinen Part. Nur Paris kommt etwas verloren vor, auf der ewigen Suche nach der Richtigen … der Arme. Lysander lernt man mal ganz anders kennen, so kämpft er doch mit den Herren und stellt sich vor ihnen – äußerst interessant diese Wendung. Eins der Besten aus dieser Reihe!

★★★★★

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 08 – Schwarze Niederlage

Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarzes Geheimnis

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

07. Schwarzes Geheimnis

 

Inhalt: Dunkelste Gedanken, böseste Absichten – es gibt nichts, was der unsterbliche Krieger Amun als Hüter des Dämons der Geheimnisse nicht lesen und damit auch manipulieren könnte. Diese Fähigkeit ist auch bei anderen unsterblichen Gestalten sehr begehrt. Selbstauferlegte Isolation scheint Amuns einziger Ausweg zu sein, um sich vor den Qualen der fremden Geheimnisse zu schützen. Doch die Versuchung, sich wider alle Vernunft der Welt zu öffnen, wird immer größer, als er die betörende Haidee kennenlernt – eine Dämonen-Jägerin, die geschickt wurde, um Amun zu töten.

 

Bewertung

Amun, Träger des Dömons Geheimnisse, lernt nun endlich seine Frau kennen. Bisher kam er immer etwas witzig und doch humorvoll rüber, aber irgendwie gehen diese Eigenschaften hier verloren. Ich hatte mich sehr (nach Sabin) auf Amun gefreut. Doch seine Geschichte hat mich etwas enttäuscht. Stellenweise extrem spannend, da er ja nicht redet und die Autorin sich dies bezüglich einiges einfallen lassen hat. Es gibt auch mal wieder viel Hintergrundinformationen zu den Herren der Unterwelt und zum Ende hin wusste ich schon, um welchen Unsterblichen es sich im nächsten Band handeln wird. Paris sucht noch immer nach die Eine und es sind Neue, wenn auch nicht unbekannte, Charaktere hinzugekommen, die nun eine etwas größere Rolle spielen werden. Ich sag nur »Engelskrieger«. Auch wenn ich bereits Fan dieser Reihe bin, so schaffen sie es doch nie auf fünf Sterne, was ich sehr schade finde. Das potenzial ist da, nur scheinen mir die wichtigen Szenen zu kurz zu sein und die unwichtigen Szenen zu lang.

★★★★☆

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 07 – Schwarzes Geheimnis
Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarze Lügen

 

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

06. Schwarze Lügen

 

Inhalt: Er darf alles, nur eins ist ihm bei Todesqualen verboten: die Wahrheit zu sagen. Gideon ist der fünfte Herr der Unterwelt, und in ihm haust der Dämon der Lüge. Und so wie er selbst Wahres nicht benennen darf, so erkennt er bei anderen sofort die Lüge. Bis er auf Scarlet trifft, eine unsterbliche Seele. Sie behauptet, seine Frau zu sein: der Mensch, den er einst geheiratet und leidenschaftlich geliebt hat. Doch so wenig Gideon sich erinnern kann, so wenig deutet darauf hin, dass Scarlet lügt. In ihrer Gegenwart flammt in Gideon ein längst vergessenes Verlangen neu auf. Doch er darf nicht nachgeben, denn damit würde er Scarlet in tödliche Gefahr bringen.

 

Bewertung

Gideon – Lügen! Reihe um Reihe wird die Geschichte um die Herren der Unterwelt spannender und spannender. Schon beim Lesen kann man sich fast denken, um wen es sich im nächsten Band handelt. Lügen fand ich weniger amüsant, denn eins bleibt immer gleich: Es dreht sich viel um Sex! (Erwähne ich ja nicht zum ersten Mal.) Auch Lügen findet seine »Frau«, auch wenn auch auf eine etwas andere Art und Weise, die hier schön herausgearbeitet wurde. Diesmal erfährt man weniger von den anderen Kriegern, man bekommt wenig Hintergrundinformationen zur gesamten Konstellation. Dennoch scheinen so kaum annehmbare Aspekte heraus, wo dann so einiges heller um die Herren wird. Lügen zu lesen war lustig, denn er kann ja nie die Wahrheit sagen, was auch manchmal seine Mitmenschen irritiert. Das Ende ist auf jeden Fall finalistisch … und dämonistisch. Interessante Wendungen machen Lust auf Teil 7, was ich ohnehin lesen werde.

★★★★☆

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 06 – Schwarze Lügen

Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarze Leidenschaft

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

 

05. Schwarze Leidenschaft

 

Inhalt: Sie trug keine Schuhe, und als sie mit nackten Füßen über einen Stein stolperte und hinfiel, ergoss sich das dunkle Haar über ihr Gesicht. Ihre Hände zitterten, als sie sich eine Strähne aus der Stirn strich. Schon seit längerem fühlt sich Aeron von einer unsichtbaren Macht beobachtet. Der unsterbliche Krieger und Hüter des Zorn-Dämons fürchtet, es könnte sich um einen gefallenen Engel handeln – gesandt, um ihn zu töten. Umso verwirrter ist Aeron, als plötzlich eine wunderschöne Frau aus Fleisch und Blut vor ihm steht. Olivia offenbart ihm, dass sie dem Himmel entsagt und das Leben einer Sterblichen gewählt hat, um sein Herz für sich gewinnen möchte.

 

Bewertung

Aeron – der unsterbliche Krieger und Hüter des Dämons Zorn – verliebt sich. Nicht in Legion, seine Ziehtochter, wie er sie nennt, sondern in den gefallenen Engel Olivia. Und ausgerechnet sie ist von Sex besessen! Das ewige Leid dieser Reihe! Manche mögen es, gewiss, aber es zieht sich ständig über mehrere Seiten, das macht das Buch öfters langweilig. Und dann Legion – die will plötzlich auch nur Sex von ihm! Sie hat bisher nicht begriffen, dass der Krieger sie nicht wie eine Frau sieht, und sie auch nicht, wie eine Frau liebt. Daher verwandelt sie sich kurzerhand mal eben schnell so (mithilfe von Luzifer natürlich) in eine absolute Hammerfrau, in der Hoffnung, ihren Aeron damit damit ins Bett zu bekommen. Die Liebesgeschichte der Dreiecksbeziehung war weniger spannend, vielmehr haben mich die Sprüche der anderen, wie von Sabin, Strider oder William zum Schmunzeln gebracht. Die sind echt gut drauf … :-) Wünschte mir in dieser Reihe mehr davon, auch wenn ich schon längst süchtig nach DHdU bin, sonst würde ich nicht weiter und weiter lesen. Die Bände scheinen kein Ende nehmen zu wollen.

★★★★☆

Im MIRA Verlag: Die Herren der Unterwelt 05 – Schwarze Leidenschaft

Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung

Rezension: Schwarzes Flüstern

Gena Showalter

Die Herren der Unterwelt

 

04. Schwarzes Flüstern

 

Inhalt: Sabin ist der Träger des Zweifels. Der Liebe hat er abgeschworen, seit sein Dämon die letzte Frau, die Sabin begehrte, vor Jahren regelrecht in den Tod getrieben hat. Seither kämpft er nur noch an der Seite der anderen Lords gegen die Jäger. Auf einem der Feldzüge gegen die Jäger lernt Sabin in Ägypten jedoch Gwen kennen. Ihr, die halb Harpyie und halb Engel ist und demnach eine dunkle und eine helle Seite in sich vereint, kann der vom Zweifel gepeinigte Herr der Unterwelt nicht widerstehen. Doch gelingt es der Halbtochter Luzifers, ihre zerstörerische Kraft zu bannen? Und kann sie darüber hinaus den Dämon des Zweifels in Sabin zum Schweigen bringen?

 

Bewertung

Sabin … kleiner süßer Sabin – selbst ich hab mich in ihn verliebt. Als Sabin und einige der anderen Krieger in ein Versteck der Jäger eindringen, entdecken sie dort nicht, nach dem sie suchen, sondern Frauen, die von den Jägern eingesperrt und gefoltert wurden. Die Krieger befreien die Frauen, doch Sabin hat nur Augen für Gwendolyn, eine Halbharpyie, wie er später erfährt. Auch sie hat besondere Talente, die ich hier aber nicht verraten möchte. Hat mich echt überrascht, wie die Autorin immer weiter ihre Fäden spinnt und so tolle Bücher entstehen lässt. Dieses Band ist bisher das Beste. Hier geht es um weniger Sex, dafür umsomehr um Sabin und seinen Dämon Zweifel.

Reihenfolge
Band 01: Schwarze Nacht
Band 02: Schwarzer Kuss
Band 03: Schwarze Lust
Band 04: Schwarzes Flüstern
Band 05: Schwarze Leidenschaft
Band 06: Schwarze Lügen
Band 07: Schwarzes Geheimnis
Band 08: Schwarze Niederlage
Band 09: Schwarze Verführung
Band 10: Schwarzes Verlangen
Band 11: Schwarze Berührung