Rezension: Märchenhaft erlöst

Märchenhaft erlöst
Die Märchenhaft-Trilogie
Band 2

 

 

Autor: Maya Shepherd · Verlag: Books on Demand

Genre: Märchen, Sagen & Legenden · Erschienen: Okt. 2015

Seiten: 344 · Ausgabe: Taschenbuch

 

 

 

Inhalt: „Die Augen sind der Spiegel der Seele und doch machen sie uns blind für die Wahrheit.“ Eine schwarze Wolke zieht über das Land, die überall wo sie vorüberkommt Zerstörung und Tod hinterlässt. Selbst vor dem Schloss von Chóraleio macht sie keinen Halt und trägt es mit sich ins Nirgendwo. Heera und den anderen erwählten Mädchen gelingt die Flucht. Das Schicksal von Prinz Lean und des gesamten Königreichs liegt nun in ihren Händen. Sie müssen sich erneut auf eine gefährliche Reise ins Ungewisse begeben. Dabei lernen sie schnell, dass ihren Augen nicht zu trauen ist.

Bewertung

Nein, nein, nein!!! Oh Schock, Maya, was hast du getan??? Ich könnte mir die Haare raufen und gleichzeitig die Augen auskratzen! Ich konnte es nicht mehr beiseitelegen und las es (musste es einfach) in einem Zug durch! (Nachtdienst sei Dank). Aber wie kannst du nur so ein gemeines, unbefriedigendes Ende schreiben, dass es mir fast das Herz zerreißt? So unglaublich gefühlvoll, tiefsinnig und emotional, mit haarsträubenden Entscheidungen, und mich dann einfach leer und starr vor Schreck zurück lässt… Die Märchenhaft-Trilogie ist längst zu einer nicht endenden Sucht geworden. Und das liegt nicht nur an der wahnsinnig tiefgründigen Geschichte in der alle Fäden geschickt miteinander verwoben werden und niemals vorhersehbar ist, was als nächstes passiert. Auch die Charaktere gewinnen mehr an Stärke und werden uns noch näher erläutert. Meine Favoritin Heera die „Furchtlose“ zum Beispiel, ist absolut rein im Herzen, niemals fehlbar. Selbst andere Anwärterinnen sehen mittlerweile zu ihr auf. Sie ist fast schon zu perfekt. Kleine Spleens oder Macken würden ihr ganz gut tun, von ihrem Stolz mal ganz abzusehen. Und Prinz Lean, wo ich erst in der Annahme war, er würde in diesem Teil eine unbedeutende Nebenrolle spielen, zeigt sich auch eher von einer schüchternen Seite, die nicht so recht zu ihm passen mag. Er ist ein Prinz und normalerweise über alles erhaben. Aber nicht hier, wo mir sein Getue schon fast Langweilig wurde. Aber dafür waren die anderen Abenteuer, die die Anwärterinnen und Prinzessinnen bestehen mussten, umso interessanter! Erst als Prinz Leans Schloss verschwindet und mit ihm noch weitere Schlösser machen sich Heera und ihre Gruppe auf den Weg zur Schwarzen Hexe. Es müssen wieder Rätsel gelöst und Abenteuer bestanden werden.

Maya Shepherd lässt Bilder im Kopf entstehen. Der Leser empfindet Wut, Trauer, Verzweiflung, Mitleid, Freude und auch Hass. Eine Gefühlsachterbahn wie ich sie schon lang nicht mehr beim Lesen empfand. Wenn ich ihr geschriebenes Lese, fühle ich mich wie in eine andere Zeit versetzt. Ich bin einfach nicht mehr da, völlig verzaubert von ihren Worten, die mich sanft und leicht in eine andere Welt entführen. Ich bete Maya Shepherd an, sie ist eine begabte Autorin, durch und durch. Sie weiß sehr wohl mit Worten umzugehen und auch die Spannung zu halten. Schnell ist man ihr erlegen. Und ist man erst mal in ihren Zeilen gefangen, möchte man dort auch nicht mehr so schnell heraus. Besonders gut gefallen mir die Rätsel, denen wir hinter jagen können und uns rundherum beschäftigen. Es wird in Mayas Welt niemals langweilig. Jedes Wort scheint auf das Nächste haargenau abgestimmt zu sein, so wird Geschichte geschrieben. ;-) Maya Shepherd gehört längst zu meinen Top Ten der deutschen Autoren. ♥

Story 5/5   Schreibstil 5/5

 

Reihenfolge „Die Märchenhaft-Trilogie“ 

Band 1: Märchenhaft erwählt

Band 2: Märchenhaft erlöst

Band 3: Märchenhaft erblüht

Rezension: Märchenhaft erwählt

Märchenhaft erwählt
Die Märchenhaft-Trilogie
Band 1

 

 

Autor: Maya Shepherd · Verlag: Books on Demand

Genre: Märchen, Sagen & Legenden · Erschienen: Mrz. 2015

Seiten: 344 · Ausgabe: Taschenbuch

 

 

 

Inhalt: Es war einmal ein Prinz namens Lean, der seit seiner Geburt mit dem schrecklichen Fluch lebte, dass sein erster Kuss eines Tages großes Unheil über das Königreich Chòraleio bringen würde. Nur seine wahre Liebe kann ihn retten. Die zwölf schönsten Mädchen des Landes werden bei einer großen Auswahl erwählt – eine von ihnen wird Prinz Lean heiraten. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor ihnen. Es gilt Prüfungen zu bestehen, die den Mädchen alles abverlangen werden. Wie weit sind sie bereit für ein besseres Leben und die Chance auf die große Liebe zu gehen? 

Bewertung

„Märchenhaft erwählt“ ist wahrhaft Märchenhaft. Vom Erzählstil her gleicht es dem eines Märchens, weshalb die Figuren nicht zu sehr ins Detail gehen. Denn tatsächlich steht hier einfach das „Märchen“ im Vordergrund. Aber keine Sorge, wir erfahren dennoch so einiges über die Charaktere, umso weiter wir ins Buch vordringen. Es war so süß gleich zu Beginn mit einem sehr bekannten Märchen anzufangen, welches unabdingbar Erinnerungen in einem wach ruft. Die Ähnlichkeiten sind da und doch so verschieden. Erst dachte ich, dass es sich um ein neu nach erzähltes Märchen handelt und ich aus diesem Grund schon etwas mit mir haderte. Doch dann kam die eigene Erzählung der Autorin hinzu und unweigerlich stieg meine Neugier.

Erzählt wird von der jungen Frau Heera, die zusammen mit ihrer 16 jährigen Schwester Medea, und weitere Anwärterinnen, um die Gunst des Prinzen Lean buhlen. Ich mag gar nichts weiter über den Inhalt sagen, da es auf euch ebenso überraschend wie auf mich wirken soll. Ich war vom Fortlauf der Geschichte sehr angetan, was auch dafür spricht, dass ich das Buch in nur 2 Tagen durchgelesen hatte. Die gut verständlichen Sätze trugen mich auf eine weite Reise durch viele bekannte Märchen und machten dieses Buch zu einem einzigartigen Abenteuer. Zum ersten Mal ist mir solch ein Buch in die Hände gekommen. Die Umsetzung der Idee ist erstaunlich gut gelungen. Es treffen Geschehen auf Geschehen, welche unheimlich neugierig machen. Ich war so aufgeregt beim Lesen und so vertieft, dass ich alles um mich herum vergaß und mich zwingen musste, ruhiger zu lesen, um ja alles mit zu bekommen. Besonders Heera und der Prinz haben es mir angetan, um die es hier auch hauptsächlich geht. Die Wandlungen die sie beide durchmachen, diese auch erstmals wahrzunehmen und ist oft verwirrend für sie. Dabei glitt mir oft ein Schmunzeln übers Gesicht. Maya Shepherd konnte dieses sehr gut zum Ausdruck bringen. Sie hat eine schöne, ungewöhnliche, Art zu schreiben, Dinge darzustellen oder Wesen Leben einzuhauchen. Alles in sich ist schlüssig und die Handlungen verständlich. Kopfkino funktionierte einwandfrei ;-)

Lean gefällt mir vom Charakter her am meisten. Er kann ein richtiger Prinz sein, aber auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen und kommt zudem sehr charmant daher. Mit seinen 19 Jahren ist er natürlich noch nicht ganz erwachsen, aber es wird von ihm erwartet, Entscheidungen zu treffen, die sein gesamtes Leben betreffen, nämlich seine Braut zu finden. Aber er weiß schon, dass die meisten Mädchen nicht ihn als Mensch sehen, sondern nur seinen Status und das damit verbundene Reichtum. Er ist nicht auf den Kopf gefallen, handelt er doch schlau und weise. Heera ist anders als die meisten der Mädchen, die nicht nur durch ihre Kühnheit auffällt, sondern auch, da sie kaum Respekt vor dem Prinzen zu haben scheint. Dennoch rutsch sie immer höher in der Gunst des Prinzen. Eine Sache, die ihr überhaupt nicht gefällt, da nicht er der Grund für ihre Teilnahme ist. Au weh, ich sag euch, eine wahrhaft zauberhafte Verstrickung, aus der es kaum noch ein Entrinnen gibt. Mit „Märchenhaft erwählt“ hat die Autorin einen Volltreffer bei mir gelandet und mich vollständig in den Bann gezogen. Ich hatte richtig Freude am Buch. Das Ende lässt weitere Teile erahnen und ich freue mich sehr darauf, denn mich juckt es in den Fingern zu erfahren, was nun weiter mit Heera und Lean passiert. Bitte schreibe weiterhin so mitreißend Maya Shepherd, mich hast du überzeugt und es werden mir sicherlich noch einige Leser folgen. ♥

Story 5/5   Schreibstil 5/5

 

Herzlichen Dank Maya Shepherd, dass ich von dir auserwählt wurde um dieses fantastische Märchen als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen.

 

Reihenfolge „Die Märchenhaft-Trilogie“ 

Band 1: Märchenhaft erwählt

Band 2: Märchenhaft erlöst

Band 3: Märchenhaft erblüht