Rezension: Göttlich verliebt

Göttlich verliebt

Band 3

 

 

 Autor: Josephine Angelini · Verlag: Dressler

Genre: Fantasy · Erschienen: Mrz. 2013

Seiten: 464 · Ausgabe: Hardcover

 

 

Inhalt: Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? 

Bewertung

Wow! Einfach zauberhaft! Auch wenn ich zum Anfang Startschwierigkeiten hatte, mich zurechtzufinden. Aber dann fiel mir so nach und nach wieder alles ein, die Scions, Daphne, Cassandra, Jason, Ariadne und natürlich nicht zu vergessen – Hector. Dass sich alles um die Liebenden Lucas und Helen drehte, naja, zumindest einiges, kann ja wohl niemanden entfallen. Atemberaubend von Anfang bis Ende – was meine 2 Tage, in denen ich das Buch durchhatte, von selbst erklärt. Es gibt viele Höhepunkte, Wendungen und interessante Handlungsstränge, die den Leser einfach fesseln. Mit dabei die olympischen Götter, die eine Spur anormal daher kommen und eine Helen, die über sich hinaus wächst und auf einfache aber geniale Art dem Krieg Einhalt gebietet. Ich habe lange auf dieses Band warten müssen und ich wurde nicht enttäuscht. Perfekt geschrieben, fließender Text und zum Träumen schön. Und ich Verrat euch nicht das Ende. Aber eins sei noch angemerkt. Wer aufgepasst hat, weiß um die echte Beziehung zwischen Helen und Lucas.

★★★★★

Alles zur Goettlich-Trilogie und über die Autorin Josephine Angelini.

 

Reihenfolge
Band 1: Göttlich verdammt
Band 2: Göttlich verloren
Band 3: Göttlich verliebt

Rezension: Göttlich verloren

Göttlich verloren

Band 2

 

 

Autor: Josephine Angelini · Verlag: Dressler

Genre: Fantasy · Erschienen: Mai 2012

Seiten: 512 · Ausgabe: Hardcover

 

 

Inhalt: Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf!

Bewertung

Helen reist ständig in die Hölle, um die Delos und all die anderen Halbgötter von den Furien zu befreien. Die Liebe kommt dabei zu kurz, gerade auch, weil Lucas ihr Cousin ist, aber das stört den Beiden weniger, wie man im Laufe der Geschichte erfährt. Jason und Hector sind mir total ans Herz gewachsen und natürlich auch Ariadne, die anderen Halbwüchsigen des Delos Clans. Wie auch das erste Buch, es ist viel zu kurz! Ich hatte es viel zu schnell gelesen, besser gesagt … verschlungen. Als es zu Ende war, vermisste ich etwas, fühlte mich … ja wie eigentlich, wenn man Kopfkino guckt? Beraubt? Um den Fortlauf der Geschichte beraubt? Ja, dass trifft es ziemlich gut. Ich halte es kaum aus, auf das nächste Band zu warten, denn es ist noch nicht erschienen. Ob es mehr als drei Bänder gibt? Ich hoffe nicht! Bitte bitte lass diese Reihe nie Enden!

★★★★★

Alles zur Göttlich-Trilogie und über die Autorin Josephine Angelini.

 

Reihenfolge
Band 1: Göttlich verdammt
Band 2: Göttlich verloren
Band 3: Göttlich verliebt

Rezension: Göttlich verdammt

 Göttlich verdammt

Band 1

 

 

Autor: Josephine Angelini · Verlag: Dressler

Genre: Fantasy · Erschienen: Mai 2011

Seiten: 494 · Ausgabe: Hardcover

 

 

Inhalt: Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszutragen.

Bewertung

Zuerst dachte ich »Hey hier jemand meine Idee geklaut!«, aber das kann ja natürlich nicht sein. Dementsprechend begeistert war ich natürlich. Der Anfang ist etwas lahm, dachte schon, dass die Autorin nicht die Kurve bekommt und ihre Idee nicht richtig ausgebaut hätte. Aber dann, plötzlich … Lucas, der Delos Junge. Und die Story gewinnt an Fahrt … so schnell, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Binnen 2 Tage war dieses Buch durch. Ich bin total begeistert, glücklich, dass es diese Reihe gibt und die Autorin diese Idee hatte und hervorragend umgesetzt hat. Als Nachwuchsautorin könnte sie fast Lynn Raven und Meyer Konkurrenz machen. Sie schreibt flüssig und sorgt fast übergangslos für Überraschungen. Ich liebe diese Reihe! Dabei habe ich das letzte Buch (Band 3) noch gar nicht gelesen.

★★★★★

Alles zur Goettlich-Trilogie und über die Autorin Josephine Angelini.

 

Reihenfolge
Band 1: Göttlich verdammt
Band 2: Göttlich verloren
Band 3: Göttlich verliebt