Rezension: In den Abgrund

Magierdämmerung 3 – In den Abgrund

 

Autor: Bernd PerpliesVerlag: Egmont LYX
Genre: Steampunk • Erschienen: Sept. 2011
Seiten: 512 • Ausgabe: broschiert

 

Inhalt: England 1897. Der Kampf um die Wahre Quelle der Magie spitzt sich zu. Jonathan Kentham und Kendra, der Enkelin des „Wächters“ Giles McKellen, ist es gelungen, ein Artefakt zu schaffen, mit dem das Siegel von Atlantis wieder geschlossen werden kann. Jupiter Holmes und Randolph Brown stehen derweil vor einer unsicheren Allianz mit der magischen Inquisition des Vatikan. Doch auch der Usurpator Wellington war nicht untätig. Er hat die Quelle der Magie unter seine Kontrolle gebracht, und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er über eine Waffe verfügt, die mächtiger ist als alles, was die Welt bis dahin gesehen hat …

Bewertung

Dem Usurpator Wellington ist es nun tatsächlich gelungen, die Wahre Quelle der Magie zu öffnen, um endlich die Führung des Silbernen Kreises an sich zu reißen. Jonathan wurde auserwählt, um die Quelle mit einem magischen Quellschloss zu schließen und macht sich mit Kendra und seinem Freund auf dem Weg zur Insel Atlantis. Holmes und Randolph werden von einem Luftschiff, welches vom Vatikan ausgesandt wurde zur Rettung der Welt, aufgelesen und ziehen in die Schlacht. Cutler und seine Freunde ziehen währenddessen mit einer wahren Prinzessin in die Schlacht und stellt später fest, dass alle zusammentreffen, zur Rettung von Jonathan. Natürlich versucht Wellington die Ankunft zu verhindern, mit allen Mitteln. Obwohl ich mich sehr auf diesen Teil gefreut hatte, war ich jedoch etwas enttäuscht. Die Spannung brach des Öfteren ab, woran meiner Meinung nach, die Handlungsstränge schuld waren, die einfach zu viel und leider auch überflüssig erscheinen. Meine Begeisterung für »Magierdämmerung« kühlte somit ein wenig ab. Auch was ich am ersten und zweiten Teil so toll fand, fehlte hier fast völlig. Nichtsdestotrotz ist Band 3 auf jeden Fall lesenswert, denn jeder ist gespannt darauf, wie es mit Jonathan und Co ausgeht.

★★★★✰

Bernd Perplies mit Magierdämmerung 3 auf seiner Homepage

Reihenfolge:
Magierdämmerung 1 – Für die Krone
Magierdämmerung 2 – Gegen die Zeit
Magierdämmerung 3 – In den Abgrund

Rezension: Gegen die Zeit

Magierdämmerung 2 – Gegen die Zeit

 

Autor: Bernd PerpliesVerlag: Egmont LYX
Genre: Steampunk • Erschienen: Feb. 2011
Seiten: 424 • Ausgabe: broschiert

 

Inhalt: London 1897. Das Leben von Jonathan Kentham ist nicht mehr das, was es mal war. Als unfreiwilliger Erbe der Macht des verstorbenen Lordmagisters Albert Dunholm wird er in einen Kampf zwischen zwei Magierfraktionen verstrickt. Der Usurpator Wellington hat mit seinen Gefolgsleuten die Macht an sich gerissen und die Anhänger Dunholms eingesperrt, darunter Jonathan und dessen dandyhaften Magierfreund Jupiter Holmes. Den beiden läuft die Zeit davon, denn sie müssen unbedingt das Siegel von Atlantis schließen, bevor die Magie die Welt ins Chaos stürzt. Doch Hilfe naht von unerwarteter Seite.

Bewertung

Phänomenal! »Gegen die Zeit« setzt nahtlos dort an, wo »Für die Krone« aufhört. Schon die letzten Seiten von Band 1 versprachen mehr, so dass ich direkt im Anschluss den Nachfolger zur Hand nahm und weiter meinen »Film schauen« konnte. Usurpator Wellington übernimmt kurzerhand die Macht über den Londoner Orden und ernennt sich selbst zum neuen ersten Lordmagier des Silbernen Kreises. Während einige Magier sich ihm anschließen, erklären sich Jonathan und Co zu seinen Gegner. Darauf hin sperrt er sie weg und geht seinen irrsinnigen Plänen nach. In diesem Teil von »Magierdämmerung« nimmt die Handlung ordentlich an Fahrt auf, so dass es stets spannend bleibt. Mit den  vielen kleinen Andeutungen auf andere Romanfiguren zum Beispiel hat mir schon im ersten Band sehr gut gefallen. Nicht zu vergessen der etwas schräg daher gelaufene Humor der Figuren, wie etwa zwischen Randolph und Holmes, die wirklich wie das lustige Pärchen aus dem gleichnamigen Film „Sherlock Holmes“ von 2010 klingen (die beiden konnte ich mir hier supergut vorstellen, mit ihrer Mimik und ihrem auftreten). Genug von Holmes geschwärmt!!! Der Autor lässt dem Leser an nichts fehlen. Das Buch kommt galant und geschmeidig daher und wer einmal angefangen hat, kann nicht mehr aufhören! Suchtgefahr!

★★★★★

Bernd Perplies mit Magierdämmerung 2 auf seiner Homepage.

Reihenfolge:
Magierdämmerung 1 – Für die Krone
Magierdämmerung 2 – Gegen die Zeit
Magierdämmerung 3 – In den Abgrund

Rezension: Für die Krone

Magierdämmerung 1 – Für die Krone

 

Autor: Bernd Perplies Verlag: Egmont LYX
Genre: Steampunk  • Erschienen: Sept. 2010
Seiten: 448 • Ausgabe: broschiert

 

Der Auftakt einer magischen und faszinierenden Welt, mit außergewöhnlichen Wesen
und einer noch nie dagewesenen Story und einer großartigen Kulisse. Ein Fantasyroman,
welches die Bilder um Kopf lebendig werden lässt.

 

Inhalt: London 1897. Während einer Zaubervorstellung erleidet der Bühnenmagier Brazenwood einen Zusammenbruch und wird kurz darauf von schattenhaften Gestalten gejagt und tödlich verletzt. Der junge Reporter Jonathan Kentham findet den sterbenden Brazenwood, und dieser übergibt ihm ein magisches Kleinod. Schon bald muss Jonathan feststellen, dass sich die Welt verändert hat. Eine Gruppe von Magiern hat in den Ruinen des untergegangenen Atlantis ein uraltes Siegel geöffnet, um ein neues Zeitalter der Magie einzuläuten.

Bewertung

Bereits die ersten Seiten haben mich in den Bann gezogen. Der Autor versteht es, durch hervorragende detaillierte Darstellung, den Leser zu fesseln und ihn mit in die Welt von Dunholm, Randolph, Jonathan, Holmes und Kendra zu ziehen. Ja und richtig. Wer hier an Sherlock Holmes denkt (so, wie ich als ich auf den Namen stieß) liegt hier gar nicht mal so daneben. Man könnte meinen, Bernd Perplies hätte diese exentrische und geniale wie brillante Figur ins Leben gerufen, so fantastisch, wie er sie darstellt. Aber auch die anderen Charaktere sind nicht von minderer Qualität. Jede Figur hat seine spezielle Aufgabe und der Autor versteht es, sie nach und nach alle miteinander zuverknüpfen. So wie die Magie, die sich in ständiger Bewegung mittels Fäden hält oder besser gesagt, die Magie besteht aus eben diesen Fäden und kann nur damit erwirkt werden. Die Geschichte ist einmalig, wenn auch etwas vorhersehbar. Packend geschrieben, wunderbare Protagonisten, und ideal für Kopfkino. Äußerst empfehlenswert!

★★★★★

Bernd Perplies mit Magierdämmerung 1 auf seiner Homepage.

Reihenfolge:
Magierdämmerung 1 – Für die Krone
Magierdämmerung 2 – Gegen die Zeit
Magierdämmerung 3 – In den Abgrund