Rezension: MondSilberNacht

MondLichtSaga

 

MondSilberNacht – Band 4

 Autor: Marah Woolf · Verlag: CreateSpace
Genre: Urban Fantasy · Erschienen: Mai 2015
Seiten: 328 · Ausgabe: Taschenbuch

Bisherige Werke

 

Inhalt: Nach fast drei Jahren Pause erscheint nun endlich Teil 4 der Bestseller Saga von Marah Woolf mit neuen Abenteuern von Emma und Calum. Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.

Bewertung

Beginnen werde ich diesmal mit einem Ausschnitt aus der Danksagung von MondSilberNacht. Ich zitiere: „Ich habe es wirklich getan. Daran geglaubt habe ich eigentlich selbst nicht, aber nun ist das Buch fertig und bereit sich der Welt zu stellen. MondSilberNacht ist wahrscheinlich mein bisher kompliziertestes Buch, da ich hier so viele Fäden aufnehmen und verknüpfen musste, dass ich selbst ganz erstaunt bin, mich nicht total verheddert zu haben. Aber vielleicht stecke ich viel zu tief drin – in der Welt von Emma und Calum.“ Zitat Ende. Marah Woolf, ich kann dir sagen, du hast mit diesem Teil ein phänomenales Ende geschaffen. Alle Fäden wurden perfekt miteinander verknüpft, es ist ein absolut würdiger Abschluss einer wunderbaren Story. Mit diesem Band hast du dich selbst übertroffen. Du hast all dein Wissen und Können, deine bisherigen Erfahrungen und Ideen, hier perfekt einfließen lassen. Dieser Teil ist einfach fantastisch! Ich bin einfach nur froh, dass du diesen Schritt gegangen bist und wir mit Stolz Teil 4 der MondLichtSaga in den Händen halten zu dürfen. ♥

Emma lebt nun seit der Hochzeit mit Calum in der Wasserstadt Berengar. Ihr fällt es nicht leicht, sich einzuleben, vor allem nach dem Verlust von Amina. Sie wird von den Bewohner nicht wirklich akzeptiert, was das Ganze noch nach einem tragischen Unfall nicht besser macht. Sie hat sehr damit zu kämpfen und sucht Rat bei ihrem Gefährten. Calum erweist sich, mal als zur Seite stehender, liebevoller Verlobter, mal als unausstehlichem, gemeinem Kerl. Es ist aber auch schwierig, da einen Durchblick zu bekommen. Die ganze Welt gerät irgendwie in Aufruhr und Emma dadurch vor dem Rat. Alles unwahrscheinlich aufregend und fesselnd. Ich habe oft vor Aufregung an meiner Unterlippe genagt bis es schmerzte. Und konnte trotzdem nicht aufhören zu lesen. Seite um Seite volle Spannung, kaum auszuhalten sag ich euch.

Die Charaktere verblüffen so extrem mit Tiefe, dass es einfach nur berauschend war. Emma glänzt mit ihrer ergebenden Treue zu Calum, auch wenn dieser sie immer und immer wieder verletzt, hält sie eisern zu ihm. Ihre Bindung zu ihm tritt hier jedes Mal wie ein roter Faden hervor, das wurde exzellent von Marah wieder gegeben. Und Calum, mit seinen zwei verschieden Seiten, machte es Emma und mir echt nicht gerade einfach. Wirklich eine spannende Darbietung. Perfekt in Wort und Satz, super Aneinanderreihung von Ereignissen und voller Überraschungen. Was kann ein Leser mehr erwarten?! Traumhaft schön, Kopfkino an, und fallen lassen. Jetzt bekommt die Redensart „in die Geschichte abtauchen“ eine ganz neue Bedeutung ;-)

Story 5/5     Schreibstil 5/5

 

Reihenfolge der MondLichtSaga:
Band 1 – MondSilberLicht
Band 2 – MondSilberZauber
Band 3 – MondSilberTraum
Band 4 – MondSilberNacht

Rezension: MondSilberTraum

MondLichtSaga

 

MondSilberTraum – Band 3

 Autor: Marah Woolf · Verlag: CreateSpace
Genre: Urban Fantasy · Erschienen: Nov. 2012
Seiten: 300 · Ausgabe: Taschenbuch

 

Inhalt: »Du schickst mich fort?« »Ich schicke dich fort.« »Was, wenn ich nicht gehe?« »Dann werde ich dich eigenhändig zum Auto tragen.« Ich lächelte, während mir die Tränen über die Wangen liefen. »Wir könnten einen Ort ausmachen, an dem wir uns treffen, wenn alles vorbei ist.« Calum verschloss mit seinen Fingern meine Lippen. Sie zitterten. »Nein«, flüsterte er. »Nein. Das werden wir nicht.« Emma und Calum haben für ihre Liebe alles riskiert. Endlich scheint ein gemeinsames Leben möglich. Doch Elin steht zwischen ihnen und einer glücklichen Zukunft und er verbündet sich mit Wesen, die nicht besiegt werden können… MondSilberTraum ist der dritte und letzte Teil der MondLichtSaga – einer Geschichte über eine Liebe, wie sie nur in unseren Träumen möglich ist.

Bewertung

Ich stehe dem dritten Band mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber. Zum einem, weil der Anfang sehr einfach und langweilig zu lesen war – mehr Literatur für achtjährige. Zum anderen, weil das Ende ziemlich gut geschrieben wurde und hier wieder der Stil vom ersten Band auftaucht, den ich so im zweiten Band vermisst habe. Okay, Calum ist unantastbar und einzigartig, aber dafür kommt er mir auch sehr sehr kalt rüber. Er wirkt sehr distanziert und ich kann nicht verstehen, was Emma an ihn findet. Peter oder Joel hingegen sind da viel interessante Charaktere. Emma ist ein sehr mutiges Mädchen, welches viel Wert auf Freundschaften legt. Sie tritt aus Calums Schatten heraus und beweist, dass sie es Wert ist, von ihm geliebt zu werden. Das Ende – na gut, hier musste ich die eine oder andere Träne verdrücken – ist das Beste an diesem Teil. Es ist sehr gefühlvoll, spannend und ansprechend geschrieben. Auch Calum wurde hier wieder mehr eingebunden und wirkte wie ausgewechselt, als wäre er ein „anderer“ Calum. Das Ende verschlang ich regelrecht. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin kann eigentlich sehr gut mit dem Stift umgehen, scheinbar nur Phasenweise. Wenn sie es schafft, die Konstante zu halten, kann sie durchaus berühmten und erfolgreichen Autoren Konkurrenz machen. In diesem Fall fällt mir das Bewerten schwer. Weniger als die Hälfte des Buches war nur wirklich gut. Und der Rest … na ja, reden wir nicht drüber.

Story ★★☆☆     Schreibstil ★★☆☆

 

Reihenfolge der MondLichtSaga:
Band 1 – MondSilberLicht
Band 2 – MondSilberZauber
Band 3 – MondSilberTraum
Band 4 – MondSilberNacht

Rezension: MondSilberZauber

MondLichtSaga

 

MondSilberZauber – Band 2

Autor: Marah Woolf · Verlag: CreateSpace
Genre: Urban Fantasy · Erschienen: Jun. 2012
Seiten: 288 · Ausgabe: Taschenbuch

 

Inhalt: “Mein Herz fing an zu schlagen, immer schneller. Der Stein in meinem Magen schien größer zu werden, doch nicht vor Schmerz. Er polterte ein wenig herum, zersprang und tausend kleine Schmetterlinge flatterten aus seinem Inneren hervor. Er lebte, er war gefangen, aber er lebte. Das war das Wichtigste. Calum war nicht tot, nicht in unerreichbare Ferne gerückt.” Als Emma erfährt, dass Calum noch lebt gibt es für sie nur ein Ziel: Sie möchte, dass er zu ihr zurückkommt? Doch Calum ist in seine Welt entschwunden. Eine Welt, in die sie ihm nicht folgen kann. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Wird es Emma gelingen, Calum zu retten?

Bewertung

Was ist das denn? Dieses Buch stammt tatsächlich von der gleichen Autorin? Unglaublich! Vom ersten Band war ich hellauf begeistert. Aber dieses hier, Band 2 der MondLichtSaga, hat ja nun rein gar nichts mehr mit Teil 1 gemein. Diesem Buch fehlt es an Spannung, Herzlichkeit, einer Portion Optimismus und einer interessanten Story. Die Charaktere wirken kalt und distanziert. Die Story an sich ist eigentlich teilweise ganz gut, nur wurde sie schlecht verpackt. Und wenn ich lese, dass diese Reihe etwas für Twilight-Fans ist, dann wird mir übel. Dieses Band ist sehr anspruchslos und leicht zu lesen, und kann daher auch problemlos von kleineren Lesern verstanden werden. Also nicht darauf reinfallen. Mir hat „MondSilberZauber“ weniger gefallen,  jedoch gab es einige wenige interessante Aspekte zum Fortlauf der Geschichte. Und die waren dann auch seltsamerweise ansprechend geschrieben. Lassen wir uns mal überraschen, was der dritte Teil mit sich bringt.

Story ★★☆☆☆     Schreibstil ★★☆☆☆

 

Reihenfolge der MondLichtSaga:
Band 1 – MondSilberLicht
Band 2 – MondSilberZauber
Band 3 – MondSilberTraum
Band 4 – MondSilberNacht

Rezension: MondSilberLicht

MondLichtSaga

 

MondSilberLicht – Band 1

Autor: Marah Woolf · Verlag: CreateSpace
Genre: Urban Fantasy · Erschienen: Jun. 2012
Seiten: 300 · Ausgabe: Taschenbuch

 

Inhalt: „Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist.“ Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln…und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen.

Bewertung

Ich interessierte mich für dieses Buch aufgrund der vielen Bewertungen bei einem bekannten Onlinehändler. Bei über 1290 Kundenrezensionen fragt man sich dann doch schon mal, was da so lesenswert ist. Emma, ein 17-jähriges Mädchen, zieht in eine andere Stadt, sogar in ein anderes Land zu ihrem Onkel Ethan und dessen Familie. Eigentlich hat sie so gar keine Lust darauf und merkt aber schnell, dass sie sich da eigentlich ganz wohl fühlt. Dann lernt Emma den absolut umwerfenden Calum kennen, der so manches Geheimnis mit sich trägt. Erst dachte ich, oh Gott wieder ein Vampir. Aber weit gefehlt! Calum ist ein Meeresbewohner und ist durchaus faszinierend. Die Geschichte erinnert etwas an die Göttlich-Reihe, die ich absolut liebe, nur nicht ganz so spannend, aber nahe dran. Marah Woolf hat einen wundervollen Schreibstil und taucht mit dem Leser in eine fantastische Welt die man geradezu „anfassen“ kann. Eine niedliche Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen. Klar kennt man irgendwie schon alles, aber neu verpackt kann manchmal auch sehr gut sein. Auch Emmas der Besuch in der anderen Welt, mit diesen verschiedenen Wesen fand ich sehr gut detailliert beschrieben und fesselte mich am meisten. Ich war sehr angetan von diesem Buch und hatte es auch zu schnell durch. Oder die Geschichte einfach zu kurz. Es gibt noch zwei weitere Bände dieser Reihe, auf die ich schon sehr gespannt bin. Ein in allen Punkten fantastischer Auftakt einer spannenden Fantasreihe.

Story ★★★★☆     Schreibstil ★★★★☆

 

Reihenfolge der MondLichtSaga:
Band 1 – MondSilberLicht
Band 2 – MondSilberZauber
Band 3 – MondSilberTraum
Band 4 – MondSilberNacht